Startseite Ratgeber Mit Hämorrhoiden in den Urlaub
Urlaub mit Hämorrhoiden

Mit Hämorrhoiden in den Urlaub

von Dr. Peter Müller
4037 Aufrufe

Urlaub braucht jeder – Ausspannen vom Alltag und ein Tapetenwechsel sind Balsam für die Seele. Auch wenn der Körper „Wehwehchen“ mitbringt, muss dennoch nicht auf die Reise verzichtet werden, wenn entsprechend Vorsorge getroffen wird. Viele Menschen sind von unangenehmen Hämorrhoiden betroffen und können dennoch verreisen, wenn sie ein paar Hinweise berücksichtigen.

Besser Flug als Auto

Betroffene von Hämorrhoiden empfinden die Anreise als besonders stressig. Von langen Fahrten und dementsprechend langem Sitzen wird abgeraten, ein kurzer Flug kann dagegen schnell Urlaubsfeeling bringen und wenig Schaden machen. Es sei denn, die Hämorrhoiden wurden erst operiert – dann riskiert man durch die starken Fliehkräfte schwere Blutungen. Die Anreise per Bahn hat den Vorteil, dass man auf- und ablaufen kann und nicht zu lange bewegungslos bleibt. Bei Autofahrten hat sich die Mitnahme von Schwimmringen oder Sitzkissen bewährt, die ein direktes „Aufsitzen“ des Pos verhindern. Für eine gute Klimatisierung ist zu sorgen, da Schwitzen die Beschwerden verstärken kann. Auf einen Badeurlaub muss nicht verzichtet werden, da Meerwasser keine Nachteile bei Hämorrhoiden oder deren Heilung bringt.

Richtige Ernährung hilft

Außerdem ist sowohl bei der Anreise als auch im Urlaub auf die richtige Ernährung zu
achten. Langes Sitzen und falsche Lebensmittel führen leicht zu Verstopfungen und einem schmerzhaft festen Stuhlgang. Besser ist es, leichte Kost zu sich nehmen, wie Obst und Gemüse. Bei einer Rast sollte man auf fette und schwer liegende Speisen verzichten und lieber leicht verdauliches Vollkornbrot oder Milchprodukte bevorzugen. Ganz wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Insbesondere Wasser oder ungesüßte Tees sind hier geeignet und beugen Verdauungsproblemen infolge langen Sitzens oder Klimaveränderung vor.

Nicht ohne Medizin

Wer unter Hämorrhoiden leidet, sollte nie ohne seine Medizin auf Reisen gehen. Zäpfchen oder Salben, gern auch in der hygienischen Einmal-Tube, sorgen für schnelle Hilfe bei Beschwerden und ersparen den Gang in die Apotheke vor Ort und die Konfrontation mit der fremden Sprache. Werden diese Ratschläge beherzigt, kann ein erholsames und günstiges Wellness Wochenende auch mit kleinen Wehwehchen zur absoluten Entspannung führen.

Auch Interessant

Hinterlasse einen Kommentar