Startseite Wissenswertes Wie wichtig ist Hygiene zur Vermeidung von Hämorrhoiden?
Mit guter Hygiene Hämorrhoriden vorbeugen

Wie wichtig ist Hygiene zur Vermeidung von Hämorrhoiden?

von Dr. Peter Müller
1362 Aufrufe

Hämorrhoiden gehören zu einer der häufigsten und sicher auch zu einer der unangenehmsten Erkrankungen des Menschen. Verschiedene Ursachen liegen den Beschwerden zugrunde und es gibt auch eine Reihe von Maßnahmen, die eingeleitet werden sollten, wenn die Hämorrhoiden bereits vorliegen. Eine wichtige Rolle bei dieser Thematik spielt die Hygiene des Betroffenen im Analbereich. Grundsätzlich ist es bei der Hygiene nach dem Stuhlgang wichtig, dass keine Kotreste im Analbereich verbleiben. Da der Analbereich voller Hautfältchen ist, ist die Hygiene schwierig und das oberflächliches Abwischen mit Toilettenpapier nach dem Stuhlgang häufig nicht ausreichend, um die Kotreste restlos zu entfernen. Verbleibende Kotreste lösen in der Regel einen unangenehmen Juckreiz aus und können dazu führen, dass Hämorrhoiden sich entzünden und die Haut gereizt wird. Eine gründlichere Hygiene und damit eine gute Vorbeugung gegen Hämorrhoiden sowie eine hilfreiche Maßnahme bei bereits vorhandenen Hämorrhoiden bilden feuchtes Toilettenpapier oder feuchte Einmalwaschlappen. Durch die Feuchtigkeit lassen sich Kotreste leichter, gründlicher und mit weniger Reibung entfernen. Betroffene sollten jedoch unbedingt darauf achten, dass die verwendeten Produkte frei von Duftstoffen oder anderen Stoffen sind, die die Haut zusätzlich reizen könnten. Zudem sollte das Toilettenpapier oder auch die Einmalwaschlappen möglichst weich und reißfest sein.

Durch die bereits erwähnten Hautfältchen bringt jedoch auch dieses Vorgehen nicht immer ein perfektes Ergebnis. Der Hygiene sehr zuträglich sind auch Bidets oder sogenannte Duschtoiletten, bei denen der Analbereich mithilfe von Wasser gründlich gereinigt wird. Dies erspart Betroffenen ein starkes Wischen und Reiben, was die Haut zusätzlich reizen und Entzündungen begünstigen könnte. Seife sollte bei der Reinigung mit Wasser allerdings vermieden werden, sie würde die Haut ebenfalls zusätzlich reizen.
Zur Hygiene zählt auch die Unterwäsche. Synthetische Materialien sollten vermieden werden, damit sich keine Feuchtigkeit in den Hautfalten sammelt, denn diese verursacht unter Umständen wieder neue Entzündungen. Baumwollunterwäsche dagegen ist am ehesten empfehlenswert. Um bei nässender Haut Ekzeme zu verhindern, kann es auch hilfreich sein, etwas Watte in die Gesäßfalte zu legen, welche die Feuchtigkeit aufsaugt.

Öffentliche Toiletten, besonders wenn sie einem nicht sauber erscheinen, sollten übrigens im Sinne der Hygiene möglichst vermieden werden. Wenn dies nicht möglich ist, sollte man direkten Kontakt mit der Toilette durch das Auslegen von Toilettenpapier umgehen. Desinfektionsspray ist ebenfalls nützlich. Die Hygiene ist also ein wichtiges Thema bei Hämorrhoiden. Das Befolgen der genannten Ratschläge kann wesentlich zur Linderung und Heilung beitragen.

Videos zum Thema Vermeidung von Hämorrhoiden

Auch Interessant

1 Kommentar

Uwe 21. Oktober 2013 - 05:46

Ich hab mal eine Frage – eventuell bin ich zu hysterisch – aber habe in der Firma ein „großes Geschäft“ erledigt und das Wasser spritzt eentsprechend von unten gen Hintern – da ich Hämorrhoiden habe stellt sich mir die Frage ob man sich da Bakterien / Krankheitserreger einfangen kann?

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar